Das Herzstück des St. Meinrad!

Die Etzelkapelle wird im 13. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. 1698 wurde sie abgebrochen und nach Plänen von Caspar Moosbrugger neu aufgebaut.  Die Stuckatur schuf Pietro Neuroni aus Lugano, die Fresken Francesco Antonio Griogioli aus Meride. Das ursprünglich hölzerne Pilgerhaus geht auf das 14. Jahrhundert zurück. Nach einem Brand wurde 1759 das heutige Gasthaus nach Plänen von Bruder Kaspar Braun errichtet, der auch den Marstall in Einsiedeln baute.

Hochzeit und Taufen

Die Kapelle ist ein besonderer Ort für Hochzeiten, Taufen etc. Das Kloster Einsiedeln gibt Ihnen gerne weitere Auskünfte unter Telefon Nummer 055 418 62 70.

^